top of page
  • AutorenbildDie KINDERGARTEN Elfe

Eine Reaktionsgeschichte für den Herbst

Aktualisiert: 18. Okt. 2023

Eine lustige und interaktive Methode für den Kindergarten, um soziale, emotionale und mathematische Fähigkeiten zu fördern!


Juhuu! Ich bin wieder zurück aus meiner Sommer-Blog-Pause!


Das neue Kindergartenjahr ist angebrochen, und du stehst vielleicht vor der Frage, wie du spielerisch die soziale und emotionale Entwicklung deiner Kindergartenkinder fördern kannst?

Gerade zum Kindergartenstart habe ich gerne mit richtig lustigen Bildungsangeboten gearbeitet, weil diese Angebote wie „Eisbrecher“ auf die neuen Kinder wirkten. Auch wenn manche von ihnen am Anfang noch recht schüchtern waren, haben diese fröhlichen Angebote schnell zum Mitmachen und Mitlachen angeregt.


In diesem Blogartikel tauchen wir gemeinsam in die Welt der Reaktionsgeschichten ein:


Eine Reaktionsgeschichte ist ein wunderbares pädagogisches Werkzeug,

das nicht nur super viel Spaß macht,

sondern auch besonders viel Förderpotential beinhaltet.


Bist du bereit?


Reaktionsgeschichte im Herbst für Kinder im Kindergarten


Die Bedeutung von Reaktionsgeschichten im Kindergarten


Reaktionsgeschichten sind wahre Schätze in der Welt der Pädagogik, die weit über einfaches Vorlesen hinausgehen. Ich lieb sie einfach!!! 😍


Lass mich dir erklären, warum sie so kostbar sind und welchen positiven Einfluss sie auf die soziale und emotionale Reife der Kinder haben.


Warum sind Reaktionsgeschichten für Kinder so besonders?


Reaktionsgeschichten sind mehr als nur Geschichten - sie sind Abenteuer, die die Fantasie der Kinder beflügeln und gleichzeitig ihre körperlichen Fähigkeiten herausfordern.


Sie schaffen eine Verbindung zwischen

erzählter Geschichte und aktivem Spiel,

was für die Kinder von unschätzbarem Wert ist.



Während dir die Kinder aktiv zuhören tauchen sie in die Geschichten ein und lernen dabei, ihre eigenen Gefühle zu erkennen und auszudrücken. Sie erleben Empathie, indem sie sich in die Charaktere der Geschichte hineinversetzen und entwickeln dabei ihre sozialen Fähigkeiten.


Außerdem stärkt die Interaktion mit anderen Kindern die Gemeinschaftsbildung und verbessert die Kommunikation. Diese geteilten Erfahrungen schaffen emotionale Bindungen und fördern das Verständnis für die Gefühle ihrer Mitmenschen.


Und als zusätzlichen Bonus verbessern Reaktionsgeschichten die Koordination und Reaktionsfähigkeit der Kinder auf spielerische Weise. Sie lernen, auf Signale und Impulse zu reagieren, was ihre motorischen Fähigkeiten schult und ihnen ein wertvolles Gefühl der Selbstkontrolle vermittelt.


Kurzum - Reaktionsgeschichten sind wie magische Schlüssel,

die die soziale und emotionale Entwicklung der Kinder öffnen

und gleichzeitig ihre motorischen Fähigkeiten stärken.


Hammer oder?


In den kommenden Abschnitten zeige ich dir, wie du diese wertvollen Geschichten spielend leicht in deinen Kindergartenalltag integrieren kannst.


Und ich bin mir sicher, dass deine Kindergartenkinder und du während dieser Reaktionsgeschichte so richtig viel Spaß haben werdet!


Vorbereitungen für die Reaktionsgeschichte


Keine Sorge, du musst keine Materialien sammeln oder komplizierte Vorbereitungen treffen. Die Reaktionsgeschichte, die ich gleich mit dir teile, kannst du ohne Schnickschnack sofort umsetzen. 🎉


Es gibt nur eine einzige Sache, die du und die Kinder beachten müsst:


Wenn du die Geschichte erzählst, und die Kinder hören

  • Ente Quak“, dann stehen sie ganz schnell auf.

  • Hören sie „Katze Schnurri“ stellen sie sich auf den Stuhl und

  • bei „Igel Stupsi“ setzten sich alle Kinder wieder hin.


Das wars auch schon!


Wenn du magst, kannst du mit den Kindern eine Proberunde machen, damit sie die drei Kommandos auch richtig ausführen. (Allein diese Proberunde macht schon sooo viel Spaß!)




Eine Reaktionsgeschichte für den Herbst mit Quak, Schnurri und Stupsi

Es war ein frischer Herbstmorgen und die Sonne kämpfte sich durch die bunten Blätter an den Bäumen. Inmitten dieses malerischen Herbstzaubers lebten drei ganz besondere Freunde: die Ente Quak, die Katze Schnurri und der Igel Stupsi.


Die Ente Quak war eine neugierige kleine Ente mit einem lauten Quaken, das man kilometerweit hören konnte.


Die Katze Schnurri hatte einen frechen Blick und liebte es, sich in Grashalmen zu verstecken und ihre Freunde zu erschrecken.


Der Igel Stupsi hatte Stacheln, die er stolz trug. Außerdem er konnte unglaublich schnell rollen, wenn er wollte.


Eines Tages beschlossen die drei, gemeinsam auf ein Abenteuer zu gehen. Sie wollten den großen Apfelbaum am Rande der Wiese erklimmen und die köstlichsten Äpfel pflücken, die je jemand gesehen hatte. Doch es sollte nicht einfach nur eine Apfel-Ernte werden…


Ente Quak, Katze Schnurri und Igel Stupsi machten sich auf den Weg.

Ente Quak watschelte voran und quakte fröhlich vor sich hin.

Katze Schnurri folgte, schlich sich an und …


...sprang plötzlich aus einem Blätterhaufen hervor, um Ente Quak zu erschrecken.


Die kleine Ente erschrak so sehr, dass sie ins Wasser plumpste und laut lachte.

Igel Stupsi schüttelte sich vor Lachen und half Ente Quak, aus dem Teich zu steigen. Was für ein fröhlicher Start in ihr Herbstabenteuer.


Als sie den Apfelbaum erreichten, sahen sie, dass die Äpfel in den obersten Ästen hingen und außer Reichweite schienen.


Igel Stupsi hatte jedoch einen Plan! Er rollte sich zu einer Kugel zusammen und ließ sich von Katze Schnurri den Baum hinaufstoßen. Mit einem gezielten Stoß landete er in den Ästen und pflückte die leckersten Äpfel.


Als Igel Stupsi die Äpfel herunterwarf, jubelten sie vor Freude.

Doch dann bemerkten sie, dass nicht nur Äpfel am Boden lagen, sondern auch so einige Blätter mit zu Boden fielen.


Ente Quak lachte und meinte, dass die Blätter doch perfekt zum Raschen wären. Die drei Freunde machten sich ein fröhliches Spiel daraus, durch die raschelnden Blätter zu laufen.


Nachdem Katze Schnurri, Igel Stupsi und Ente Quak genug Äpfel gesammelt und Blätter zum Rascheln gebracht hatten, machten sie sich wieder auf den Weg nach Hause. Auch der Heimweg machte sie so viel Spaß, dass sie vergaßen, wie spät es war. Die Sonne ging langsam unter und die Blätter raschelten unter ihren Füßen.


Schließlich kamen Igel Stupsi, Katze Schnurri und Ente Quak zuhause an, wo ihre Eltern bereits auf sie warteten. Die drei Freunde teilten ihre Ernte und ihr lustiges Herbstabenteuer mit ihren Familien.


Und natürlich planten Katze Schnurri, Ente Quak und Igel Stupsi vor dem zu Bett gehen ihr nächstes Abenteuer…


Hoppala!


Huch, ich merke gerade, dass ich schon lange nicht mehr gebloggt habe…

Mir fällt erst jetzt ein, dass ich ganz auf Einstieg und Ausklang vergessen hab!


Nach einer kurzen Grübelei hab ich mir zwei schnelle Spiele einfallen lassen, die du sowohl zu Beginn als auch zum Schluss der Reaktionsgeschichte machen kannst:



Herbst-Ideen für den Einstieg und den Ausklang der Reaktionsgeschichte


Spielidee Nr. 1: Das Geräusche-Rätsel im Herbst

  1. Lege einige Herbstutensilien wie Blätter, Kastanien und Zweige in die Kreismitte.

  2. Verbinde den Tastsinn der Kinder mit der Natur, indem du sie kurz die Gegenstände berühren lässt.

  3. Dann bitte sie, die Augen zu schließen, während du die verschiedenen Materialien raschelst, knirschst oder sanft aneinander reibst.

  4. Die Kinder raten, welches Herbstgeräusch du gemacht hast.

Diese kurze und einfache Übung weckt ihre Sinne und stimmt die Kinder wunderbar auf die Reaktionsgeschichte und den Herbst ein.


Spielidee Nr. 2: Das Tier-Imitationsspiel

  1. Stelle den Kindern die Charaktere Quak (Ente), Schnurri (Katze) und Stupsi (Igel) vor.

  2. Fordere die Kinder auf, sich wie eines dieser Tiere zu bewegen und die passenden Geräusche nachzuahmen. Zum Beispiel können sie wie Enten watscheln und quaken oder sich wie Katzen anschleichen und miauen.

Dieses kurze Bewegungsspiel hilft den Kindern, sich mit den Figuren der Geschichte zu identifizieren und in die Handlung einzutauchen.


Wie du diese Reaktionsgeschichte mit der mathematischen Bildung verknüpfen kannst?


Du kannst die Reaktionsgeschichte auch wunderbar nutzen, um mathematische Konzepte auf spielerische Weise im Kindergarten einfließen zu lassen.


Du weißt ja, dass Kinder in diesem Alter am besten lernen, wenn Lerninhalte aktiv in lustige Aktivitäten einbezogen werden (hier findest viiiieeel mehr zu diesem Thema).


Und weil ich jetzt mit dem Schreiben so richtig in Schwung gekommen bin, hab ich hier noch 3 Ideen, wie du Elemente der Reaktionsgeschichte aufgreifst und mit Mathe verknüpfst:


Mathe-Spiel Nr. 1: Zählen der Schätze

Lass’ die Kinder die gesammelten Herbstschätze in der Geschichte zählen.

Dies fördert das Zahlenverständnis. Frage sie z.B. wie viele bunte Blätter sie gefunden haben oder wie viele Äpfel auf Stupsi’s Stachelrücken passen. Du kannst auch mathematische Begriffe wie "mehr" und "weniger" einführen, wenn sie die Schätze vergleichen.


Mathe-Spiel Nr. 2: Formen entdecken

Verteile in eurer Kreismitte die unterschiedlichsten Naturmaterialien, die im Herbst zu finden sind, wie z.B. Kastanien, Blätter, Äpfel,…

Mische auch kreisförmige, dreieckige oder rechteckige Gegenstände bzw. Formen darunter. Fordere nun die Kinder auf, die Gegenstände und Formen zu sortieren und einander zuzuordnen.


Mathe-Spiel Nr. 3: Muster legen

Ermutige die Kinder, Musterreihen mit den gefundenen Schätzen zu legen.

Sie können abwechselnd Blätter und Äpfel anordnen oder eine Kastanie, gefolgt von einem Blatt, und dann wieder eine Kastanie. Dies hilft ihnen, grundlegende Muster zu erkennen, erstellen und weiterzuführen, was eine wichtige mathematische Fähigkeit ist.


Diese spielerischen mathematischen Aktivitäten in Verbindung mit deiner Reaktionsgeschichte machen das Lernen für die Kinder unterhaltsam und interaktiv.


Und ganz unbemerkt erkunden und verstehen die Kinder mathematische Konzepte. Das ist die Magie der kindgerechten Bildung! 😉 (Klicke hier, wenn du noch mehr Ideen für Mathe im Kindergarten haben willst)



Kindergarten Mathematik


Zeit für eigene Abenteuer!


Ich hoffe, diese Herbstgeschichte von Quak, Schnurri und Stupsi hat dich inspiriert und dir gezeigt, wie mühelos du eine Reaktionsgeschichte mit all ihren Vorteilen im Kindergarten umsetzten kannst.


Jetzt bist du an der Reihe, diese tolle Form des Geschichtenerzählens mit deinen Kindern zu erleben.


Probiere die Reaktionsgeschichte unbedingt aus und ich freu mich, wenn du mir auf Instagram berichtest, wie sie bei den Kindern angekommen ist!



Verpasse keine weiteren pädagogischen Abenteuer!


📩 Melde dich HIER für die „Elfen-Post“ an und erhalte regelmäßig wertvolle Tipps, inspirierende Bildungsangebote und tolle Ideen für den Kindergarten direkt in dein Mail-Postfach.


Als Dankeschön für deine Anmeldung wartet auch was auf dich:


Ideen für den Kindergarten, Kita und Vorschule


So, nun will ich aber ❤️DANKE❤️ sagen, dass du dir Zeit genommen hast, diesen ewig langen 🫣 Blogartikel zu lesen.


Ich wünsche dir und „deinen“ Kindern unzählige magische Momente voller Lernen, Lachen und Liebe.


Bis bald, wenn der nächste Blogartikel erscheint!


Hier kannst du dir die Reaktionsgeschichte kostenlos als PDF herunterladen:

BP_Reaktionsgeschichte_Herbst
.pdf
Download PDF • 1.92MB

HINWEIS:

In manchen Fällen klappt der Download nicht. Woran es liegt - ganz ehrlich - ich hab keine Ahnung. Versuche den Blog in einem anderen Browser oder über ein anderes Gerät zu öffnen. Bei manchen Leser*innen klappt es dann.


bottom of page