• Die KINDERGARTEN Elfe

2 spannende Spiele für den Herbst

Aktualisiert: Nov 16

Zuerst werden die Kinder draußen zu Eichhörnchen und danach geht's drinnen weiter zum Mäuserennen

Die zwei Spiele die ich dir heute vorstelle, passen perfekt in den Herbst. Auf spielerische Weise erfahren und erleben die Kinder, wie sich die Tiere im Herbst auf den bevorstehenden Winter vorbereiten.


Das Eichhörnchenspiel- Das perfekte Bewegungsspiel für draußen

Der herbstliche Wald oder Park ist der optimale Ort für das Eichhörnchenspiel. Du kannst dieses Bewegungsspiel mit beliebig vielen Kindern spielen.

Die Spielidee ist der winterlichen Nahrungssuche der Eichhörnchen nachempfunden, die im Herbst die Futtervorräte für den Winter anlegen.


Benötigte Materialien

Als Spielmaterialien benötigst du Nüsse, Eicheln oder Kastanien, die du zuvor gemeinsam mit den Kindern sammeln kannst.


Und so geht das Eichörnchenspiel

Gespielt wird im Wald oder Park. Jedes Kind spielt ein Eichhörnchen und bekommt 8 Nüsse. Auf einem Spielfeld von ca. 10 Metern sollen die Kinder (Eichhörnchen) ihre Futtervorräte für den Winter im Laub, unter Baumstümpfen und der Erde verstecken. Die Nüsse können an einem oder an mehreren Plätzen versteckt werden.


Sind alle Nüsse versteckt, kommen alle Kinder zu dir zurück.


Nun wird es im Spiel Winter und die Eichhörnchen werden vom Hunger aus ihrem Schlaf geweckt. Die Kinder haben nun 3 Minuten Zeit, so viele Nüsse wie möglich wieder zu finden. Wenn die Zeit um ist, klatscht du in die Hände und alle Eichhörnchen kommen mit ihrem Wintervorrat zu dir gelaufen. Welches Eichhörnchen hat alle 8 Nüsse, Eicheln oder Kastanien wieder gefunden?


Auch die Eichhörnchen in der freien Wildbahn legen ihre Vorräte im Herbst in unterschiedlichen Vorratskammern an. Wenn sie im Winter durch Hunger aus ihrer Winterruhe geweckt werden, machen sie sich auf den Weg zu den angelegten Vorräten. Nicht alle werden wieder gefunden, was aber nichts ausmacht! Denn im Frühling kann man oft entdecken, dass mitten im Wald plötzlich ein Nussbäumchen zu wachsen beginnt. Hier hat ein Eichhörnchen die Vorratskammer nicht wieder gefunden bzw. nicht benötigt und ein neuer Baum kann wachsen.


Dieses Spiel sensibilisiert die Kinder für die Bedeutung des Herbstes als Erntezeit und Zeit der Bevorratung für den Winter. Denn nicht nur die Eichhörnchen, sondern auch wir Menschen mussten uns vor gar nicht so langer Zeit noch ordentlich auf den Winter vorbereiten, damit uns die Vorräte während der kalten Monate nicht ausgehen.


Weiterführend könntest du mit den Kindern somit auch Ernteverfahren und Techniken der Haltbarmachung thematisieren, wie z.B. Marmelade einkochen, Dörrobst selber herstellen, entsaften, einlegen, einwecken,...


Das Mäuserennen- Ein Bodenspiel für verregnete Herbsttage

Mäuse halten keinen Winterschlaf, können aber bei starker Kälte und Nahrungsknappheit in einen Erstarrungszustand verfallen. Sie legen sich aber trotzdem einen kleinen Nahrungsvorrat für den Winter an, von dem sie aber nur an besonders unwirtlichen Tagen leben. Ansonsten gehen sie viel lieber in der Natur oder in unseren Kellern, Speisekammern oder Scheunen auf Nahrungssuche.

Wichtig ist den Mäusen allerdings ein behagliches Winterquartier, das sie sich gemütlich und flauschig mit allen möglichen Naturmaterialien bauen - was die Kinder im folgenden Bodenspiel nachempfinden können.


Das Mäuserennen

Bodenspiele sind bei Kindern wegen der vielfältigen Bewegungsmöglichkeiten sehr beliebt. Für dieses Bodenspiel sind gekachelte Bodenfliesen bestens geeignet, aber auch auf Treppenstufen kann gespielt werden.


Ziel des Mäuserennens ist es, das gemütliche Winterversteck und die Vorräte mit der eigenen Maus so schnell wie möglich zu erreichen.


Benötigte Materialien

  • Du benötigst für das Bodenspiel einen Zahlenwürfel - je größer, desto besser!

  • Außerdem braucht jedes Kind eine selbst gebastelte Maus als Spielfigur

  • und herbstliche Leckereien für das Ziel (wie z.B. Nüsse, Apfelchips, Karottenstücke,...), wie am Ende des Spiels gemeinsam aufgegessen werden können!

Bastelideen für die Maus

Für das Spiel benötigt jedes Kind eine Maus, die zuvor selbst gebastelt wird. Super eignen sich zum Basteln der Spielfiguren Käseschachtel, Knete, Naturmaterialien, Salzteig,…

Ich habe Pinterest durchforstet und einige Bastelanregungen für die Spielmäuse auf meiner Herbst-Pinwand gepinnt. Schau gerne mal vorbei und lass dich inspirieren!

Und das sind die Grundregeln für das Mäuserennen

  1. Die Mäuse entlang einer Linie am Boden aufstellen.

  2. Die Spielfelder am Fliesenboden festlegen und markieren (z.B. mit Bausteinen, Washitape, …)

  3. Am Ende der Rennstrecke die Leckereien platzieren.

  4. Ein Kind beginnt mit dem Würfeln und rückt seine Maus um die gewürfelten Augenzahl am Boden weiter.

  5. Es gewinnt die Maus, die als erste bei den Nüssen angekommen ist.

Damit es allerdings noch lustiger wird, können nun verschiedenen Aktionen mit eingebaut werden. Hier ein paar Vorschläge, die du und die Kinder beliebig abändern könnt:



Klebe eine Seitenwand des Würfel ab und male zum Beispiel...

...eine Katze drauf: Fällt beim Würfeln die Katze, muss das entsprechende Kind seine Maus schnell zwei Kacheln zurück setzen, damit die Katze seine Maus nicht fangen kann.


...ein Stück Käse drauf: die Maus hat zufällig einen Käsekrümel gefunden und schnell aufgegessen. Das gibt ihr so viel Energie, dass sie sofort zwei Felder nach vorne gehen darf.


...ein paar Regentropfen drauf: Es fängt an zu Regnen! Damit die Mäuse nicht nass werden, rücken alle eine Kachel zurück, denn da befindet sich ein vorübergehender Unterschlupf.

...eine Sonne drauf: Es ist ein herrlicher Herbsttag. Bei so schönem Wetter kommen die Mäuse viel schneller an ihr Ziel, deshalb dürfen alle eine Kachel nach vorne ziehen.


Außerdem könnt ihr auf der Rennstrecke unterschiedliche Hindernisse platzieren und gemeinsam bestimmen, was hier gemacht werden soll. Hier ein paar Beispiele:

  • Bausteine können Hindernisse darstellen. Um sie zu überspringen, muss z. B. ein weiters mal gewürfelt werden, oder

  • ein Seil verbindet zwei nicht anschließende Bodenfließen miteinander. Die Maus hat einen Tunnel entdeckt und darf natürlich die Abkürzung benützen!

  • Kärtchen mit Abbildungen von Stroh, Blättern, Moos, Wolle,... Sie können an unterschiedlichen Stellen der Rennstrecke verteilt werden. Wenn eine Maus auf einem Feld zu stehen kommt, auf dem ein solches Kärtchen liegt, darf es vom Kind genommen werden. Am Ende des Spiels sind die Kärtchen Pluspunkte, weil durch die gesammelten Sachen das Winterquartier noch viel kuscheliger wird.

Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, diesem Bodenspiel so richtig Leben einzuhauchen. Den Kindern fallen sicher noch viele weitere Ideen ein, wie das Spiel aufgepeppt werden kann!


Viel Spaß und Freude dabei wünscht dir

die Kindergarten Elfe

P.S. Du bist auf der Suche nach weiteren Ideen zum Thema Herbst für den Kindergarten? Dann klick mal hier zum goldenen Blatt und da geht's weiter zur Schwalbe Friedolin.