• Die KINDERGARTEN Elfe

Erzählsteine für den Kindergarten

Aktualisiert: 16. Feb.

Wie du Erzählsteine herstellst und im Kindergarten einsetzen kannst

Du bist im Internet sicher auch schon mal über Erzählsteine gestolpert, oder?

Hast du sie denn auch schon mal ausprobiert?


Ich finde Erzählsteine nicht nur für den Kindergarten super. Bei uns zuhause sind sie seit 2 Jahren bei meinen beiden Kinder (3 und 5 Jahre) im regelmäßigen Einsatz.


Vor kurzem bin ich in meinem Büro vor dem PC gesessen und habe heimlich zugehört, wie die beiden im Nebenzimmer mit den Erzählsteinen gespielt haben und welche (Spiel-) Geschichte dabei entstanden ist:


Meine Kinder haben sich dabei nicht nicht nur eine Geschichte erzählt, sondern diese gleichzeitig mit den Steinen auch ausgespielt. Ich sag’s dir - die Geschichte war zum Niederknien 😍


Da kam mir die Idee, unbedingt auch mal einen Blogartikel zum Thema „Erzählsteine“ zu schreiben…


Zu welchen Schwerpunkten kannst du Erzählsteine gestalten?


Erzählsteine zu bestimmten Themen

Du kannst deine Erzählsteine themenbezogen herstellen und mit ihrer Hilfe den Wortschatz der Kinder erweitern. So kannst du nach und nach dein Sortiment an Erzählsteine je nach Thema erweitern, austauschen bzw. zusammenstellen.

Ich habe dir als Beispiel ein paar allgemeine Motive und einige Wintermotive in die PDF gepackt, die du dir am Ende des Blogartikels downloaden kannst.

Erzählsteine zur Förderung der Lautbildung

Neben der Wortschatzerweiterung kannst du Erzählsteine auch dazu nutzen, die Kinder in ihrer Lautbildung zu unterstützen. Gerade Laute wie K und G, Sch und S,… sind für viele Kinder schwierig auszusprechen. Auch dazu kannst du nach und nach eigene „Erzählsteine-Sets“ zusammenstellen.

Ideen für den Kindergarten und Kita

Nun aber zur Herstellung der Erzählsteine…


Du brauchst:

Und so werden die Erzählsteine gemacht...

Schritt 1

Am Besten machst du dich gemeinsam mit den Kindern auf den Weg und ihr sammelt gemeinsam die Steine. Alle Steine, die nicht zu groß sind und angenehm in der Hand liegen, dürfen mit.


Achte darauf, dass die gesammelten Steine alle eine glatte Oberfläche haben, auf der du später gut malen kannst.


Schritt 2

Reinige die Steine.


Schritt 3

Du kannst mit guten Acrylstiften auch ohne Grundierung die Motive auf die Steine malen. Ich persönlich finde die Erzählsteine allerdings mit einer weißen Grundierung schöner. Außerdem fällt es auch den Kinder leichter, das aufgemalte Motiv besser zu erkennen.


Für die Grundierung suchst du dir die Stelle des Steines aus, auf der du später das Motiv haben willst. Trage dort flächig die weiße Acrylfarbe mit einem Pinsel auf und lass die Farbe gut trocknen.


Vorlage mit Motiven für Erzählsteine

Schritt 4

Jetzt kommen die Motive auf die Steine! Entweder zeichnest du die Motive freihändig mit dem Bleistift vor oder du verwendest Kohle- bzw. Pauspapier um die Motive auf die Steine zu übertragen. (Am Ende des Blogartikels kannst du dir meine Motivvorlage herunterladen. Ich habe dabei einige Wintermotive mit allgemeinen Motiven gemischt.)


Schritt 5

Nun wird’s bunt - mit Hilfe der Acrylstifte lassen sich die Steine wunderschön bunt bemalen. Lass auch nach diesem Schritt die Steine gut trocknen.


Schritt 6

Fahre zum Schluss noch die Konturen der Motive mit dem dünnen, schwarzen Permanentmarker nach.


Mein Tipp für noch besseren Halt der Motive:

Sprühe danach noch eine Schicht Klarlack über die Steine. Das Versiegelt die Motive gut und du hast sehr lange Freude an den Erzählsteinen. (Meine Erzählsteine hier auf den Fotos sind bereits über 2 Jahre alt, regelmäßig im Gebrauch und sie sehen immer noch sehr schön aus.)


Anleitung für Erzählsteine im Kindergarten

So, jetzt wird’s erst so richtig interessant…


6 Ideen, wie du die Erzählsteine einsetzen kannst

Idee Nr. 1: Die Überraschungsgeschichte

Alle Steine liegen unter einem Tuch, in einer Tastschachtel oder einem abgedeckten Korb versteckt.


Ein Kind zieht den ersten Stein, benennt das Motiv und zeigt es der Gruppe. Du beginnst die Geschichte zu erzählen und dieses Motiv muss nun in der Geschichte vorkommen.

Jetzt ist das nächste Kind an der Reihe und zieht den nächsten Stein. Deine Kreativität und Spontanität sind nun auf jeden Fall gefragt, denn nach und nach sollst du alle Motive der Erzählsteine in deine Geschichte einfließen lassen.

Auf diese Weise entstehen die lustigsten Geschichten, die ganz nebenbei den Wortschatz der Kinder erweitern.


Idee Nr. 2: Die Gemeinschaftsgeschichte

Auch bei dieser Variante sind die Motive der einzelnen Steine nicht sichtbar.

Reihum wird wieder gezogen. Dieses Mal erzählt jedes Kind ein Stück der Geschichte weiter. Es kann ruhig eine richtige „Quatsch-Geschichte“ entstehen, denn je lustiger umso besser… und ganz unbemerkt vor lauter lustiger Ideen und Lachern wird neben dem Wortschatz auch die Satzbildung gefördert!


Idee Nr. 3: Die Rätselgeschichte

Je nach dem, wie alt die Kinder deiner Gruppe sind, verwendest du für diese Spielidee mal mehr, mal weniger Erzählsteine. Lege die Erzählsteine gut sichtbar in die Mitte. Du erzählst nun eine Geschichte, in der einige der Erzählsteine vorkommen, andere nicht. Am Ende der Geschichte dürfen die Kinder raten, welche Steine NICHT in der Geschichte vorgekommen sind.


Idee Nr. 4: Reimwörter

Schaffen es die Kinder, zu jedem Erzählstein mindestens ein passendes Reimwort zu finden?


Alternativ kannst du die Kinder dazu anregen, sich gegenteilige Begriffe zu den Motiven auf den Erzählsteinen einfallen zu lassen. Hier ein kleines Beispiel:

Zum Erzählstein mit dem Motiv der Sonne, könnten den Kindern die Begriffe "Wolke", "Regen",... einfallen. Daraus kann ein tolles Gespräch entstehen, warum für sie diese Begriffe das Gegenteil bedeuten.


Idee Nr. 5: Ein Tastspiel

Wenn die Kinder die Erzählsteine schon gut kennen, kannst du sie in eine Tastschachtel geben und die Kinder können fühlen und raten, um welchen Stein es sich handelt.


Idee Nr. 6: Ein KIM-Spiel

Die Erzählsteine (ca. 6 Stück) liegen gut sichtbar in der Mitte.

Alle mitspielenden Kinder versuchen sich genau zu merken, welche Motive zu sehen sind. Dann verschließen alle Kinder die Augen und du nimmst einen Stein aus dem Spiel. Danach dürfen die Kinder wieder gucken und versuchen zu erraten, welcher Erzählstein fehlt. Das Kind, das richtig geraten hat, darf als nächstes einen Stein verschwinden lassen.


Wenn du das KIM-Spiel schwieriger gestalten willst, verwende entweder mehr Erzählsteine oder du wechselst auch die Positionen der Steine, während die Kinder die Augen geschlossen halten.


Praxisangebote für Kita und Kindergarten

Idee Nr. 7: Im Freispiel

Last but not least - biete den Kindern die Erzählsteine auch unbedingt für das freie Spiel an. Achte darauf, dass die Steine gut sichtbar und jederzeit zugänglich für die Kinder sind. So können die Kinder ganz frei Geschichten entstehen lassen, sich eigene Spiel mit den Steinen überlegen oder die Erzählsteine mit anderem Spielmaterial kombinieren…


Ganz zum Schluss hab ich noch den Tipp einer befreundeten Soki

(österreichische Bezeichnung für ein*e inklusive Elementarpädagog*in)


Sie verwendet die Erzählsteine total gerne als Eisbrecher, wenn ein neues Kind zu ihr in die Förderung kommt. Sie lässt sich dann immer eine besonders lustige Quatsch-Geschichte einfallen. Innerhalb von kürzester Zeit ist das Eis gebrochen und das gemeinsame Lachen schafft Sympathie und Vertrauen.


Ist auch dir gerade eine Idee eingefallen, wie man die Erzählsteine noch einsetzen kann? Wenn du magst, kannst du deine Idee gerne im Kommentarbereich unter diesem Blogartikel teilen.


Wenn dich dieser Blogartikel dazu inspiriert hat,

ans Werk zu gehen und dir deine eigenen Erzählsteine zu gestalten,

dann wünsche ich dir viel Freude beim Zeichen und Malen deiner Erzählsteine!

Lass deiner Kreativität freien Lauf!

Viel Spaß!

Und wenn du Lust hast, das Thema Farben noch mehr in deinen Kindergartenalltag einfließen zu lassen, dann schau dir unbedingt meine Themenmappe „Kunterbunt und farbenfroh“ an. Darin geht es NICHT um Mal- und Bastelideen, sondern wie du das Thema Farben im Morgenkreis, im Turnen, als Bewegungsstunde, in der Rhythmik, als Klanggeschichte u.v.m. aufgreifst.

>>> Hier findest du alle Infos zur Themenmappe „Kunterbunt und farbenfroh“

Und auch dieses Mal kannst du dir hier den Blogartikel samt Motivideen kostenlos als PDF-Datei herunterladen:


Erzählsteine-Motivvorlage
.pdf
Download PDF • 2.60MB

 

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.