top of page
  • AutorenbildDie KINDERGARTEN Elfe

Das Märchen "Die Sterntaler"

Wenn dunkle Novembertage zum Märchen erzählen einladen


Welches Märchen passt besser zum immer dunkler werdenden Herbst als "Die Sterntaler"?


In diesem Blogartikel findest du eine Anregung, wie du dieses Märchen auf moderne Weise im Kindergarten umsetzten kannst.


Lass dich inspirieren und ich freue mich, wenn du meine Ideen bei dir in der Gruppe übernimmst.


Die Sterntaler. Ein Märchen für Kinder im Kindergarten



Bevor es mit den Ideen der eigentlichen Märchenstunde los geht, will ich noch ein paar Tipps, Tricks und Gedanken mit dir teilen.



Meine Tipps zum Erzählen eines Märchens


Gaaanz, ganz wichtig! Lies ein Märchen nie vor, sondern erzähle sie frei in deinen eigenen Worten (hier findest du einen ganz ausführlichen Blogartikel zum Thema Erzählen).


Denn das hat so viele Vorteile:

  • Du hast immer Blickkontakt mit den Kindern.

  • Du kannst direkt ihre Reaktionen wahrnehmen und sofort darauf reagieren.

  • Deine Erzählung ist viel lebendiger und spannender für deine Zuhörer*innen - da braucht es dann auch keine Bilder zur Visualisierung.

  • Wenn du kein Buch in der Hand hältst, hast du deine Hände frei. So kannst du mit Mimik und Gestik deine Erzählung noch fesselnder gestalten.


Um das Märchen völlig frei und in deinen eigenen, modernen Worten erzählen zu können, setzt natürlich voraus, dass du das Märchen kennst. 😉 Damit du „Die Sterntaler“ nicht lange suchen musst, hab ich hier eine ursprüngliche Fassung der Brüder Grimm für dich.


Lies dir das Märchen vorab ein paar mal durch und ich lade dich auch dazu ein, dir deine ganz persönliche und moderne Version des Märchens zu kreieren. Denn die Symbolik, die im Sterntaler-Märchen steckt, ist wirklich interessant (aber dazu später mehr…).



Die Sterntaler

Ein Märchen der Brüder Grimm

Es war einmal ein kleines Mädchen, dem war Vater und Mutter gestorben, und es war so arm, dass es kein Kämmerchen mehr hatte, darin zu wohnen, und kein Bettchen mehr hatte, darin zu schlafen, und endlich gar nichts mehr als die Kleider auf dem Leib und ein Stückchen Brot in der Hand, das ihm ein mitleidiges Herz geschenkt hatte.


Es war aber gut und fromm. Und weil es so von aller Welt verlassen war, ging es im Vertrauen auf den lieben Gott hinaus ins Feld.


Da begegnete ihm ein armer Mann, der sprach: "Ach, gib mir etwas zu essen, ich bin so hungrig." Es reichte ihm das ganze Stückchen Brot und sagte: "Gott segne dir's," und ging weiter.


Da kam ein Kind, das jammerte und sprach: "Es friert mich so an meinem Kopfe, schenk mir etwas, womit ich ihn bedecken kann." Da tat es seine Mütze ab und gab sie ihm.


Und als es noch eine Weile gegangen war, kam wieder ein Kind und hatte kein Leibchen an und fror: da gab es ihm seins; und noch weiter, da bat eins um ein Röcklein, das gab es auch von sich hin.

Endlich gelangte es in einen Wald, und es war schon dunkel geworden, da kam noch eins und bat um ein Hemdlein, und das fromme Mädchen dachte: "Es ist dunkle Nacht, da sieht dich niemand, du kannst wohl dein Hemd weggeben," und zog das Hemd ab und gab es auch noch hin.


Und wie es so stand und gar nichts mehr hatte, fielen auf einmal die Sterne vom Himmel, und waren lauter blanke Taler; und ob es gleich sein Hemdlein weggegeben, so hatte es ein neues an, und das war vom allerfeinsten Linnen. Da sammelte es sich die Taler hinein und war reich für sein Lebtag.



Die Sterntaler - Die Symbolik im Märchen


Ganz kurz und knapp für dich zusammengefasst (und entscheide selbst, inwieweit die folgenden vier Punkte deine persönliche Interpretation ergänzen):


Selbstlose Güte und Vertrauen:

Das kleine Mädchen im Märchen symbolisiert unschuldige, selbstlose Güte und unerschütterliches Vertrauen in das Gute – in diesem Fall, das Vertrauen auf das Göttliche.


Achtsamkeit und Mitgefühl:

In einer Welt, die oft durch Egoismus und Materialismus geprägt ist, erinnert dieses Märchen daran, wie wichtig es ist, anderen selbstlos zu helfen.


Reziprozität des Universums:

Das Märchen zeigt auf magische Weise, dass gute Taten nicht unbemerkt bleiben. Die Sterne, die zu Talern werden, repräsentieren die Gaben des Universums an jemanden, der aus reiner Nächstenliebe gibt.


Karma-Konzept:

Die Idee, dass gute Taten belohnt werden, findet sich auch in modernen Konzepten wie dem "Karma" wieder.


So, jetzt aber genug geschwafelt! Du bist sicher schon gespannt, wie du die Märchenstunde im Kindergarten gestalten kannst…



Ideen zu Märchen Frau Holle und Winter in Kita, Kindergarten und Vorschule



Das wiederkehrende Anfangsritual zum Einstieg in das Märchen


Egal welches Märchen du erzählst, überlege dir ein Ritual, dass du vor jedem Märchen in der selben Art und Weise mit den Kindern durchführst. Du weißt selbst am Besten, wie wichtig Rituale für Kinder sind.


Das Anfangsritual soll märchenhaft und magisch sein.


Wandele den folgenden Vorschlag ganz nach deinen Ideen und Vorstellungen ab!




Mein Märchen-Ritual


Als aller erstes brauchst du einen Gymnastikreifen, den du nach Lust und Laune verschönerst. Dazu eignen sich bunte Tücher, Stoffstreifen, glitzerndes Papier, Lichterketten, Kunstblumen,…


Du brauchst den „Märchenreifen“ nur einmal verzieren und lasse ihn dann so, damit du ihn bei allen weiteren Märchenstunden wieder verwenden kannst.


Hast du auch einen passenden Ständer für den Reifen?

Ja? Perfekt!

Dann kannst du den Reifen darin fixieren und das Tor ins Märchenland ist bereits fertig.


Wenn nicht, wird das „Eingangstor“ während dem Durchschreiten der Kinder von dir oder einer Kolleg*in festgehalten.


Als nächstes bereitest du den Raum vor. Im Idealfall verlassen die Kinder mit deiner Kolleg*in den Raum, damit du dich ans Werk machen kannst:


Gestalte als erstes einen Pfad, der zum Märchentor führt.

Du kannst dazu

  • Tücher,

  • Bettlaken,

  • Seile,

  • Schnüre,

  • Bausteine,

  • echte Steine,

  • Dekoelemente,

  • Federn,

  • Papiersterne,… verwenden (was du gerade zu Hand hast).


Am Ende des Pfades stellst du das Märchentor auf.



Märchen für Kinder im Kindergarten und Kita


Eine tolle Atmosphäre zaubert zusätzlich eine leise und märchenhaft schöne Musik im Hintergrund.


Ich bin ja ein Fan davon, so viele Sinne wie nur möglich anzusprechen, deshalb lasse ich bei jeder Märchenstunde eine Duftlampe ihren Duft verströmen. So riecht es z.B. beim Märchen „Hänsel und Gretel“ nach Lebkuchen, bei „Der süße Brei“ strömt ein Vanilleduft durch den Raum und für das Märchen „Die Sterntaler“ verwende ich gerne einen frischeren Duft (die, mit den interessante Namen wie „Air“, „Sea Breeze“,…😉).


Wenn du den Raum fertig vorbereitet hast, können ihn die Kinder nacheinander betreten:

Sie schreiten über den Pfad zum Tor. Nach dem Durchschreiten des Märchentores kannst du für jedes Kind den folgenden Spruch sagen:



„Breite deine Arme aus

und drehe dich im Kreis.

Jetzt bist du im Märchenland,

such dir einen Platz ganz leis’.“

(Gabriele Kastner)


Wenn jedes Kind im Märchenland einen Platz zum Sitzen gefunden hat, wird die Hintergrundmusik langsam ausgemacht und die Märchenstunde kann beginnen.


(Im Blogartikel „Märchen: Tipps u Tricks für einen spannenden Einstieg“ gehen ich noch genauer auf den 1. Part einer Märchenstunde ein.)




Der Einstieg in das Märchen „Die Sterntaler“


Wie wäre es, mit dem Fingerspiel aus dem letzten Blogartikel zu beginnen? (Hier kannst du nachlesen, wie ich das Fingerspiel den Kindern vermittelt habe)


Mach’ das Fingerspiel den Kindern vor und bitte sie, ganz gut zuzuhören! Denn am Ende sollen sie erraten, worum sich die heutige Märchenstunde dreht:

Es blinken hell fünf Sterne dort oben in der Nacht,

zu mir aus weiter Ferne in dieser Zaubernacht.


Doch da verschwindet einer, nur vier sind noch zu sehen.

Da, wo er war, ist keiner - ich kann das nicht verstehen.


Der nächste Stern ist weg, ich sehe nur noch drei,

dort wo er einst war, ist der Platz nun frei.


Und plötzlich hoch dort oben, seh’ ich nur noch zwei.

Wer hat einen weggeschoben? Das ist doch Zauberei.


Zwei blinken da seit Stunden, ich schau sie an so gern.

Noch einer ist verschwunden, es bleibt zurück ein Stern.


Wird er den Platz auch räumen, wer hätte das gedacht?

Ach, da kommt die liebe Sonne, vorbei ist gleich die Nacht.




Der Hauptteil des Märchens „Die Sterntaler“


Bevor du mit dem Erzählen des Märchens beginnst, legst du ein dunkles Tuch in die Mitte eures Kreises.


Während der Märchenerzählung stoppst du an den entsprechenden Stellen und lässt die Kinder die passenden Gegenstände, wie ...

  • Brot (aus der Spielküche),

  • Mütze,

  • Jäckchen,

  • Kleid,... (Puppenkleidung)

auf das Tuch legen.



Die Sterntaler: Ein Märchen für Kinder im Kindergarten


Wenn du an der Stelle mit dem "Sternenregen" angekommen bist, kannst du eine Übung zur simultanen Zahlerfassung mit einbauen. Die simultane Zahlerfassung gehört zu den mathematischen Vorläuferfähigkeiten und sollte im Kindergarten nicht außer Acht gelassen werden (mehr dazu hier):



Die Übung geht so:


Du zeigst den Kindern nur für einen kurzen Augenblick eine Bildkarte mit Sternen darauf (am Ende des Blogartikels kannst du dir die Kopiervorlage der Bildkarten kostenlos downloaden).


Die Kinder versuchen, mit einem Blick die richtige Anzahl an Sternen zu erkennen. Haben sie das geschafft, darf die entsprechende Anzahl an Sterne oder Goldstücken auf das Tuch gelegt werden. Nun zeigst du wieder für einen kurzen Augenblick die nächste Bildkarte usw.



Praxis Ideen für Kindergarten und Kita



Der Ausklang der Märchenstunde


Zum Schluss ist ein schönes Mittebild entstanden. Wenn die Kinder noch genügend Konzentration haben, können sie das entstandene Mittebild mit weiterem Legematerial ausschmücken.


So, und da die Kinder zu Beginn das Märchenland mit einem Ritual betreten haben, darf am Ende auf das Abschluss-Ritual nicht vergessen werden.


Und glaube mir - das ist ganz einfach, denn das Ritual wird einfach nur in umgekehrter Reihenfolge wiederholt:


Die Hintergrundmusik wird erneut angemacht und nacheinander verlassen die Kinder das Märchenland durch das Tor. Bevor ein jedes Kind das Tor durchschreitet, wird folgender Reim gesprochen:


„Breite deine Arme aus

und drehe dich im Kreis,

jetzt gehst du aus dem Märchenland,

schleiche raus, ganz leis’.“

(Gabriele Kastner)


Das Kind tritt durch das Märchentor, geht den Pfad entlang und kommt auf diese Weise wieder „zurück“ in den Kindergarten.



Märchen in Kita, Kindergarten und Vorschule


Ich wünsche dir und deinen Kindergartenkindern eine magische Märchenstunde und wie du siehst, kannst du auch die mathematische Bildung überall einfließen lassen - selbst in eine Märchenerzählung!



Wenn du noch tiefer in den Bereich Mathematik eintauchen willst - ganz ohne Arbeitsblätter, sondern durch Spiel, Spaß, Sinneserfahrungen, Bewegung und praktisches Tun - dann trage dich jetzt in die Warteliste für den Onlinekurs „Die Mathe-Reise durch das Kindergartenjahr“ ein: HIER KLICKEN



Vergiss auch nicht, dir hier die Bildkarten mit den Sternen sowie den Blogartikel kostenlos downloaden:


Bildkarten_Sterntaler
.pdf
PDF herunterladen • 373KB

BP_Sterntaler
.pdf
PDF herunterladen • 2.94MB

HINWEIS

In manchen Fällen klappt der Download nicht. Woran es liegt - ehrlich - ich hab keine Ahnung. Versuche den Blog in einem anderen Browser oder über ein anderes Gerät zu öffnen. Bei einigen Leserinnen klappt es dann.


Last but not least - bist du zum ersten Mal auf meinen Blog gestoßen? Ja?

Und dir gefällt, was ich hier so fabriziere? Ja?


Dann aber schnell!


Melde dich HIER mit deiner Mailadresse zu meiner Elfen-Post an und ich gebe dir immer Bescheid, sobald ich einen neuen Blogartikel vollgepackt mit Ideen, Tipps und Trick für den Kindergarten veröffentliche.


Außerdem gibt es zusätzlich zur Elfen-Post-Anmeldung auch das für dich ⤵️


Ideen für Kita und Kindergarten


2 Comments


Leyla Erde
Leyla Erde
Dec 20, 2023

Danke dir für dieses wundervolle Märchen 🥰 ich setze es zuhause an Weihnachten um 🥰 (bin keine pädagogin ) meine mittlere Tochter 6 wird das sterntalermädchen sein , sie wird reihum der Familie, die Dinge geben , die dürfen dass dann in den Kreis legen 🤗 jeder darf dann die Sterne 🌟 regnen lassen , bekommt jeder dann ein paar. Den Bogen haben wir aus Einer poolnudel gemacht und mit wollkammzug verschönert , kommen noch Blumen dran Sterne Usw 😍 ich freu mich schon sehr darauf ✨️ danke fürs öffentlich machen, eins meiner lieblingsmärchen 🥰 schöne Weihnachten wünsche ich euch . LG aus tirol Melanie

Like
Die KINDERGARTEN Elfe
Die KINDERGARTEN Elfe
Dec 21, 2023
Replying to

Hallo liebe Melanie! Deine Umsetzung hört sich einfach wundervoll an! Ich wünsche dir und deiner ganzen Familie viel Freude dabei und habt eine besinnliche Weihnachtszeit! Ganz liebe Grüße von Kärnten nach Tirol! Gabriele

Like
bottom of page