top of page
  • AutorenbildDie KINDERGARTEN Elfe

"Sessel-Safari": Eine abenteuerliche Turnstunde für den Kindergarten

Aktualisiert: 28. Mai

Wie Kinder mit einem Stuhl eine fantasievolle Reise voller Bewegung uns Spaß erleben können

Heute möchte ich mit dir eine aufregende Turnstunde für Kinder teilen, die ich zusammengestellt habe, als ich in einem Kindergarten tätig war, der weder über einen Turnraum noch Turngeräte verfügte. Von solchen "Kleinigkeiten" hab ich mich noch nie abhalten lassen und so setzte ich einfach Möbel oder Alltagsgegenstände als Turnmaterial ein. Hier findest du z.B. meine Turnstunde mit Handtüchern, die auch Dank dieser Einrichtung 😉 entstanden ist.


In dieser Turngeschichte werden die Kinder mit Hilfe von Stühlen in ein tolles Abenteuer entführt. Die Geschichte wird immer phantasievoller und die Kinder können ihre eigenen Ideen einbringen, um zu sehen, wohin sie ihr Abenteuerausflug führt.



Turnen im Kindergarten mit dem Stuhl für Kinder


Turnen mit Kindern: Los geht’s mit dem bewegungsreichen Sessel-Abenteuer


Zu Beginn schnappt sich jedes Kind einen Stuhl und trägt ihn in den Turnsaal (wenn du keinen Bewegungsraum hast, schieb einfach die restlichen Möbel beiseite).


Im Turnraum sucht jedes Kind für sich und seinen Sessel einen Platz. Wobei darauf geachtet werden soll, dass ausreichend Platz zwischen den Stühlen vorhanden ist.


Der Einstieg in die Turnstunde: Eine Aufwärmübung für abenteuerlustige Kinder


Jetzt geht es endlich los zu dem abenteuerlichen Ausflug! Bevor die Kinder jedoch starten, müssen sie einige Aufgaben bestehen:


Auf deinen Zuruf hin laufen die Kinder kreuz und quer durch den Raum und stellen sich so schnell wie möglich ...

  • vorne,

  • hinten,

  • auf,

  • unter oder

  • neben ihren eigenen Stuhl.

Da bestimmt alle Aufgaben zur Raumorientierung hervorragend gemeistert wurden, machen sich alle Kinder bereit für das eigentliche Abenteuer.



Turnen mit dem Stuhl: Der Abenteuer-Ausflug beginnt …

Die Kinder starten ihren Ausflug mit dem Fahrrad! Gemeinsam radeln sie los, zunächst auf einer flachen und einfachen Strecke. Doch schon bald führt uns der Weg einen steilen Berg hinauf! Oben angekommen, genießen wir alle gemeinsam die wunderschöne Aussicht und entdecken, was sich in der Ferne verbirgt. Anschließend geht es mit dem Fahrrad auf der Rückseite des Berges hinunter, und alle rasen mit ihren Rädern den Weg hinunter.


Und hier sind die passenden Bewegungen zum ersten Teil der Turnstunde:

Die Kinder setzen sich auf ihre Stühle und machen Tretbewegungen mit den Beinen. Zuerst in einem gemütlichen Tempo, dann angestrengt und langsam, und schließlich so schnell wie möglich. Dabei beugen sie sich während der Bewegung nach rechts und links, um die Kurven darzustellen.


Weiter geht es mit deiner Erzählung:


Plötzlich entdecken die Kinder einen wunderschönen See! Nach der anstrengenden Fahrradtour ist eine erfrischende Schwimmrunde genau das Richtige:


Alle Kinder legen sich mit dem Bauch auf den Stuhl und machen Schwimmbewegungen, als ob sie im Wasser schwimmen würden.


Doch Achtung, Kinder! Schnell raus aus dem Wasser! Denn im See schwimmt auch ein gefräßiges Krokodil!

Die Kinder setzen sich auf die Stühle und heben ihre Beine an. Die Beine stellen das geöffnete und geschlossene Maul des Krokodils dar.



Der abenteuerliche Ausflug geht weiter…


Hinter dem See befindet sich eine tiefe, enge und finstere Höhle. Nun stellt sich die Frage, wer sich in die Höhle traut. Damit die Kinder auch etwas sehen können, benötigen sie viele Kerzen!


Die Kinder versuchen mit den Beinen auf ihren Stühlen eine möglichst gerade Kerze darzustellen.

Jetzt ist es endlich hell genug und die Abenteurer*innen wagen sich in die Höhle hinein. Es ist ganz schön eng!


Die Kinder krabbeln und rutschen unter den Stühlen hindurch, vorwärts und rückwärts, auf dem Rücken und auf dem Bauch, um die Enge der Höhle darzustellen.


Endlich haben es die Kinder wieder raus aus der Höhle geschafft. Doch - oh je - ein kleiner Käfer liegt hier auf dem Rücken und zappelt wild mit seinen Beinen.


Die Kinder legen sich mit dem Rücken auf die Sitzfläche ihrer Stühle und zappeln mit den Armen und Beinen. Danach drehen sie sich alle schnell um und krabbeln um den Stuhl herum.


Bevor der Käfer wieder davon krabbelt, verrät er den Kindern ein kleines Geheimnis! Wenn sie den steilen Felsen erklimmen, finden die Kinder oben eine verschlossene Kiste. Was mag darin wohl sein?


Alle Kinder stellen sich die Stühle und steigen rauf und runter, vorwärts und rückwärts, langsam und schnell, um das Erklimmen des Felsens nachzuahmen.


Oben angekommen, finden die Kinder tatsächlich eine Kiste, die ganz schön schwer ist! Gemeinsam wird sie an einen sicheren Ort getragen:


Die Kinder nehmen ihre Stühle hoch und tragen sie gehend oder laufend durch den Raum.


Nun dürfen die Kinder die Kiste öffnen! Aber wo ist bloß der Schlüssel versteckt?

Jedes Kind stellt sich vor, wo der Schlüssel sein könnte, und öffnet die Kiste pantomimisch.


Und siehe da, ein Fallschirm kommt zum Vorschein! Wer ist mutig genug, einen Fallschirmsprung zu wagen?


Pantomimisch schnallen sich alle Kinder ihren Fallschirm um, steigen auf ihre Stühle und zählen gemeinsam von 10 rückwärts, bevor sie abspringen.


Die Kinder fliegen mit ihren Fallschirmen durch die Luft. Der Wind weht und trägt sie hoch hinauf, sodass sie die Welt von oben betrachten können.


Die Kinder "fliegen" durch den Raum, mal gemächlich, mal wild und trudelnd, je nachdem, wie der Wind gerade weht. Dabei können sie erzählen, was sie von oben sehen können.


Doch jetzt ist es Zeit für die Landung! Die Kinder müssen sich schnell einen Landeplatz suchen.


Auf dein Signal hin setzen sich alle Kinder so schnell wie möglich auf einen freien Stuhl.



Die abenteuerliche Turnstunde neigt sich dem Ende zu …


Am Schluss der Turnstunde sind alle Kinder wieder sicher zuhause angekommen. Sie haben viel erlebt, waren mutig und stark und fühlen sich fit und gesund. Vor allem haben sie während dieser Turnstunde jede Menge Spaß gehabt!



Die Kinder stellen sich noch einmal auf ihre Stühle und recken und strecken sich.

Sie ballen die Fäuste und zeigen stolz ihre Stärke.


Abschließend machen alle Kinder die "Superman/Supergirl-Pose" mit gegrätschten Beinen, Händen in den Hüften und erhobenem Blick nach vorne.


Und hier ein interessanter Fakt:


Es ist wissenschaftlich nachgewiesen,

dass das „Power Posing“

das Selbstvertrauen positiv beeinflusst!


Ich hoffe, meine abenteuerliche Turnstunde mit Sesseln hat dir gefallen!

Und ist es nicht erstaunlich, wie viel Spaß und Kreativität man mit einfachen Materialien wie Stühlen in den Alltag der Kindergartenkinder bringen kann? Probiere die Turnstunde im Kindergarten doch auch einmal aus und lass deine Kindergartenkinder dieses Abenteuer erleben!


Bis zum nächsten Blogartikel,

deine Kindergartenelfe



Halt! Stopp!!!


Bevor du dir die Turnstunde mit Stühlen für den Kindergarten als PDF herunterlädst, lade ich dich ❤️-lich ein, dich zu meinem Newsletter anzumelden!


Denn auf diese Weise verpasst du nie wieder einen neuen Blogartikel mit Praxisangeboten für den Kindergarten. Und ein geniales Dankeschön für deine Anmeldung hab ich auch für dich:


Ideen für den Kindergarten: Turnstunde mit Stuhl für Kinder


Hier kannst du dir die Turnstunde mit dem Stuhl als kostenlose PDF-Datei herunterladen:


BP_Sessel-Safari
.pdf
PDF herunterladen • 1.67MB

(Dir wird keine Datei zum Herunterladen angezeigt? Dann klicke bitte HIER um in die richtige Blogansicht zu gelangen. Dann klappt es auch mit dem Download)

Comments


bottom of page