• Die KINDERGARTEN Elfe

Turnstunde zum Thema "Sterne"

Aktualisiert: Nov 16

Eine fantastische Turnstunde zu den Sternen

Die letzte Turnstunde hier auf dem Blog ist ja schon wieder eine ganze Weile her. Ich dachte mir, passend zu den trüben Novembertagen, könnte es dieses Mal eine fantasievolle Sternen-Turnstunde sein. Gerade jetzt, wo die Tage wirklich kurz und schon so richtig dunkel geworden sind, kannst du für die Kinder sicher ein paar Inspirationen rund um das Thema Bewegung gebrauchen.


*Da gerade überall andere Bestimmungen bezüglich Corona bestehen, muss du für dich selbst abschätzen, ob und in welcher Form du die Übungen mit den Kindern machen kannst. Ansonsten ist's ja auch nicht schlecht, wieder ein paar neue Ideen im Ärmel zu haben, wenn das Ganze hoffentlich mal überstanden ist.*


Material:

  • ein Reifen für jedes Kind

  • eine Feder

Einstieg:

Die Kinder stehen der Reihe nach auf einer Seite des Turnraumes, du mit allen Reifen gegenüberstehend auf der anderen Seite. Nacheinander rollst du jedem Kind einen Reifen zu, dieses versucht ihn zu fangen bevor er umfällt.


Verteilt euch nun so im Raum, dass ihr alle genügend Platz um euch herum habt.


Die Reifen sind heute die Raumschiffe der Kinder, mit denen ihr gleich hoch zu den Sternen fliegt. Alle hocken sich in den Reifen, halten ihn links und rechts fest und klopfen mit den Reifen auf den Boden. Jetzt wird gemeinsam der Countdown gezählt: 10, 9, 8, 7, 6, 5, 4, 3, 2, 1 - Start! Während dem Zählen stehen die Kinder langsam auf und heben ihre Reifen immer weiter nach oben bis zur Hüfte. Bei „Start!“ fliegt ihr alle los.



Hauptteil:

Wenn ihr eine Weile geflogen seid - langsam, schnell holprig hüpfend,… je nach Bedingungen im All - haltet Ausschau nach einem schönen Stern. Auf den Stern könnt ihr nicht landen, er ist ja viel zu hell und heiß. Es befindet sich aber bestimmt ein Planet in der Nähe des Sterns, da könnt ihr landen.


1. Planet: Der Planet der Außerirdischen

Die Kinder „landen“, legen ihren Reifen auf dem Boden ab und steigen aus. Auf diesem Planeten leben keine Menschen, sondern Außerirdischen. Sie bewegen sich ganz lustig und wenn sie einander begegnen, begrüßen sie sich in einer Fantasiesprache.

Nach einiger Zeit kehren die Kinder wieder zu ihrem Raumschiff zurück und fliegen (ev. wieder mit Countdown) weiter und halten Ausschau nach dem nächsten Stern und seinem dazugehörigen Planeten…


2. Planet: Der Spinnenplanet

Auf diesen Planeten gibt es an Land viele Spinnen. Die Kinder krabbeln auf allen vieren wie die Spinnen. Unter Wasser leben viele Krabben - die Kinder drehen sich auf den Rücken und laufen im Krabbengang umher.


3. Planet: Der Planet der Roboter

Die Kinder gehen nun paarweise zusammen. Ein Kind ist der Roboter, das andere Kind gibt die Bewegungen vor. Nach einiger Zeit wird gewechselt.


4. Planet: Der Zeitlupenplanet

Alle Bewegungsarten, die den Kindern einfallen, dürfen nur in Zeitlupe gemacht werden.



5. Planet: Der furchtbar heiße Feuerplanet

Alle Kinder laufen so schnell wie möglich auf den Zehenspitzen, da sie sich sonst die Füße verbrennen.


6. Planet: Der Planet aus Schnee und Eis

(In Zeiten von Corona musst du selbst abschätzen, ob und wie du Partnerübungen mit den Kindern machst. Die folgende Aufgabe hat meinen Kindergartenkids aber immer am Meisten gefallen und für viele Lacher gesorgt. Deshalb will ich sie dir auf keinem Fall vorenthalten.)


Auf diesem Planeten ist es bitterkalt und alle zittern vor Kälte. Damit es den Kindern wärmer wird, laufen sie herum, suchen sich eine Partner*in und stellen sich Rücken an Rücken. In dieser Position wird gerüttelt und geschüttelt, bis den Kindern wärmer ist. Dann wird weiter gelaufen oder mit großen Schritten durch den Schnee gestapft und schnell wieder Rücken an Rücken, wenn es zu kalt wird.


Ausklang:

Langsam landen die Kinder wieder ihre Raumschiffe auf der Erde. Sie stellen sich wie zu Beginn der Reihe nach auf und rollen dieses Mal dir nacheinander die Reifen zu.


Zur Entspannung legen sich die Kinder zu einem großen Stern auf den Boden - die Füße der Kinder zeigen alle in die Mitte und bilden das Innere des Sterns, der Köpfe der Kinder sind die Zacken bzw. Strahlen des Sterns.


Alle Kinder schließen die Augen, kommen zur Ruhe und hören in die Stille.


Nach einiger Zeit nimmst du die Feder und kitzelst die Kinder nacheinander wieder wach - am Handrücken, am Ohr, wegen Corona vielleicht nicht unbedingt an der Nase oder dem Gesicht…

Wenn die Kinder das Kitzeln spüren, öffnen sie wieder die Augen und setzten sich leise auf. Nacheinander erwacht so der ganze Stern.


Viel Freude mit dieser Bewegungsstunde

wünscht die Kindergarten Elfe


P.S. Wenn du noch weitere Ideen für Bewegungs- und Turnstunden brauchst wirst du hier bestimmt fündig!

418 Ansichten